Beste ästhetische Chirurgie in Wien

Montag - Freitag: 10:00-20:00+43 660 6663777| office@drchichakli.comJohannesgasse 12/5, 1010 Wien

Dauerhafte Haarentfernung – die bessere Haarentfernung

Dauerhafte Haarentfernung – die bessere Haarentfernung

Kryolipolyse-Frau-mit-schönen-Beinen-dr-chichakli-schoenheitschirurg-wien-shutterstock_277790384-Kopie-400x267.jpeg

Während sie unter Männern zumindest ein kontroverses Thema darstellen, sind sich Frauen weitestgehend einig: Behaarte Beine sind nicht schön. Vor allem mit Blick auf den Sommer gilt es deshalb, die Beine schnell zu enthaaren. Doch die meisten Frauen und auch Männer greifen dazu auf zwar schnelle Methoden zurück, die aber nicht sehr lange halten. Das Waxen, Rasieren oder Epilieren der Beine, oder anderer zu enthaarenden Körperstellen, gestaltet sich zwar recht unkompliziert, muss aber ständig wiederholt werden, da die Härchen schnell wieder nachwachsen. Zudem beanspruchen diese kurzfristigen Methoden auch die Haut, resultieren oftmals in Schnittwunden und können somit andere unschöne ästhetische Resultate mit sich bringen. Besser ist es deshalb sofort auf eine langfristige Haarentfernung zu setzen. Vor allem mit modernen SHR („Super Hair Removal“, übersetzt „Super Haarentfernung“) Geräten und der AFT („Advanced Fluorescent Technology“) Methode ist dies heutzutage kein Problem mehr.

Wieso SHR?

Der große Vorteil der modernsten SHR-Behandung mit AFT ist, dass das SHR-Gerät die Vorteile der beiden anderen bekannten Technologien zur dauerhaften Haarentfernung kombiniert. SHR basiert auf der IPL („Intense Pulsed Light“) Technologie und benutzt damit ebenfalls Lichtimpulse zur Behandlung. SHR-Geräte strahlen aber im Vergleich zu IPL mehr, aber weniger energiereiche Lichtblitze aus. Dadurch eignet sich die SHR-Methode auch für Menschen mit etwas dunklerem Hauttyp, mit erhöhter Effektivität für Patienten jeden Hauttyps.
Im Vergleich zur Laserbehandlung, ist SHR für Patienten deutlich angenehmer. Die Haarentfernung mit Laser wird oftmals als ziemlich schmerzhaft empfunden und ist alles andere als hautschonend. Dies gilt vor allem für Haarentfernungen an empfindlichen Stellen wie etwa im Achsel- oder Intimbereich. SHR-Geräte arbeiten dagegen zum einen mit derselben Gründlichkeit wie Laser-Geräte, zum anderen aber eben ohne die unangenehmen Nebeneffekte.

Behandlungsablauf mit SHR und AFT

Grundsätzlich beginnt die Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung mit SHR und AFT mit einem Beratungsgespräch. Hier wird im Gespräch mit dem Patienten abgeklärt, ob es irgendwelche Gründe gegen die Behandlung gibt. Dies ist in erster Linie der Fall, falls der Kunde z.B. ein Medikament zu sich nimmt, das die Lichtempfindlichkeit seiner Haut beeinträchtigt. Die Behandlung müsste dann entsprechend verschoben werden. Steht der Behandlung hingegen nichts im Wege, kann diese sofort beginnen. Allerdings ist hierzu zunächst eine Rasur nötig, denn die Behandlung lässt sich nur auf rasierten Haaren effektiv durchführen.
Nach der Rasur beginnt die Impulsabgabe. Das SHR-Gerät wird langsam und gründlich über die entsprechende Hautstelle geglitten und gibt dabei pro Sekunde jeweils drei Lichtimpulse ab. Die Lichtimpulse führen zu einem Temperaturanstieg in der Haut. Die Epidermis des Patienten wird dabei aber nicht belastet, da die einzelnen Impulse eine zu geringe Energie dafür aufweisen und die Kontaktfläche des SHR-Geräts stark gekühlt ist. Durch die hohe Anzahl der Lichtimpulse wird in der Haut trotzdem eine relativ hohe Gesamtenergie generiert, die die Haarwachstumszellen auf eine Temperatur erhitzt, die zur Zerstörung der Zellen führt. Die Haarentfernung wird somit an der therapierten Hautstelle dauerhaft.
Insgesamt sieben bis zehn dieser schnellen und schmerzlosen SHR-Behandlungen (je nach Hauttyp und Haarstruktur) sind nötig, um eine zuverlässige und dauerhafte Haarentfernung zu erzielen.

Enthaarung im Herbst oder Winter macht schön für den Sommer

Die meisten Patienten entschließen sich erfahrungsgemäß mit Blick auf den Sommer für eine dauerhafte Haarentfernung. Viele, wenn nicht die meisten, wollen deshalb im Frühjahr mit der Behandlung anfangen. Doch wer für den Sommer seine Härchen loswerden will, egal an welcher Stelle, der sollte bereits Monate zuvor mit der Behandlung dazu beginnen. Denn so hautschonend die SHR-Technologie auch ist im Vergleich zu anderen Methoden, so sind auch hier zwingend einige Wochen Pause zwischen den einzelnen Behandlungen einzulegen. Die Haut eines jeden Patienten benötigt diese Zeiten der Regeneration zum Erzielen der bestmöglichsten Ergebnisse. Zusätzlich ist in den Herbst- und Wintermonaten die Haut geschützt vor schädlichen Sonneneinstrahlungen. Um es also trotzdem „pünktlich“ zum Sommer zu schaffen mit der dauerhaften Haarentfernung, sollte der Start der Behandlung auf den Herbst oder den Winter gelegt werden.

Behandlungsablauf & Kosten für Dauerhafte Haarentfernung mit SHR

logo-dr-chichakli-white

Dr. univ. med. Najib Chichakli
Facharzt für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, Ästhetische Medizin

Telefon: +43 660 6663777
Email: office@drchichakli.com

Dr Najib Chichakli © 2018 - Website: Waminox